Strategien für eine gelungene Unternehmensnachfolge unter Berücksichtigung emotionaler Aspekte

Strate­gi­en für eine gelun­ge­ne Unter­neh­mens­nach­fol­ge unter Berück­sich­ti­gung emotio­na­ler Aspek­te

Was ist das Geheim­nis einer erfolg­rei­chen Unter­neh­mens­nach­fol­ge?

Die Olden­bur­gi­sche Indus­trie- und Handels­kam­mer hat im vergan­ge­nen Jahr rund 300 Beratungs­ge­sprä­che zur Nachfol­ge geführt. Bei etwa der Hälfte ging es um eine famili­en­in­ter­ne Planung, in den anderen Fällen waren Mitar­bei­ter oder Exter­ne einbe­zo­gen. Doch egal ob inner­halb der Familie oder durch einen Verkauf, steuer­li­che, juris­ti­sche und wirtschaft­li­che Themen sind nur eine Seite der Medail­le bei der Nachfol­ge­si­che­rung. Die emotio­na­len, mensch­li­chen Aspek­te spielen im Verbor­ge­nen die absolu­te Haupt­rol­le in jeder Unter­neh­mens­nach­fol­ge im Mittel­stand.

Referent Nils Koerber, „K.E.R.N. - Die Nachfolge­spezialisten“ aus Bremen, wird genau diesen Aspekt einfühl­sam beleuch­ten und mit konkre­ten Praxis­bei­spie­len unter­le­gen. Ebenso wird er aufzei­gen, mit welchen eigenen Möglich­kei­ten jede/r Übergeber/in selber Vorsor­ge betrei­ben kann, um genau diesen wichti­gen Stolper­stein in einer Unter­neh­mens­nach­fol­ge erfolg­reich zu umgehen.

Hier zur Anmel­dung!

Tipps zum Weiter­le­sen:

5 wichti­ge Trends der Unter­neh­mens­nach­fol­ge in 2019

Unter­neh­mens­ver­kauf - “Wie sag ich es meinen Mitar­bei­tern”

2019: Die Unter­neh­mens­nach­fol­ge ist weiblich!

Bild: Fotolia.de