Unter­neh­mens­nach­fol­ge gestal­ten” im Kreis­haus Osnabrück

Informierten zur Unternehmensnachfolge und "Schlüsselübergabe" an die nächste Generation: v.l.n.r. Ingo Claus, Dr. Christian Mäscher, Thomas Serries.
Infor­mier­ten zur Unter­neh­mens­nach­fol­ge und “Schlüs­sel­über­ga­be” an die nächs­te Genera­ti­on: v.l.n.r. Ingo Claus, Dr. Chris­ti­an Mäscher, Thomas Serries.

Wie die eigene Unter­neh­mens­nach­fol­ge gestal­ten? Über 40 Unter­neh­me­rin­nen und Unter­neh­mer infor­mier­ten sich bei einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung der WIGOS rund um den Genera­ti­ons­wech­sel im eigenen Unter­neh­men.

Osnabrück. Ein oft unter­schätz­ter aber wesent­li­cher Bestand­teil einer Unter­neh­mens­nach­fol­ge ist der Faktor Zeit: Plant der Unter­neh­mer nicht genügend Zeit für die Nachfol­ge ein, kann dies zu unvor­her­ge­se­he­nen Proble­men führen. Klare testa­men­ta­ri­sche Anord­nun­gen helfen beispiels­wei­se, abseh­ba­re Konflik­te bei famili­en­in­ter­nen Lösun­gen im Inter­es­se des Unter­neh­mens frühzei­tig zu lösen.

Vor diesem Hinter­grund hatte die WIGOS Wirtschafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft Osnabrü­cker Land ins Kreis­haus einge­la­den, um zum Thema zu Infor­mie­ren: “Die richti­ge Handha­bung der Unter­neh­mens­nach­fol­ge wird in den nächs­ten Jahren nicht zuletzt ausge­löst durch den demogra­fi­schen Wandel und zahlrei­cher anste­hen­der Überga­be­pro­zes­se immer wichti­ger werden,” fasste Thomas Serries, Leiter des Unter­neh­mens­Ser­vice der WIGOS, die Inten­si­on der Veran­stal­tung zusam­men.

Insbe­son­de­re im Hinblick auf die vom Bundes­ver­fas­sungs­ge­richt angeord­ne­te Übergangs­frist bis zum 30.06.2016 sollten Unter­neh­mer jetzt prüfen, ob sie die aktuel­le, steuer­lich günsti­ge Rechts­la­ge durch recht­zei­ti­ge Gestal­tungs­maß­nah­men im Rahmen ihrer persön­li­chen Unter­neh­mens­nach­fol­ge nutzen können,“ erläu­tert Dr. Chris­ti­an Mäscher von der Kanzlei Dr. Haver­kamp, Dr. Mäscher & Partner mbB. Gemein­sam mit Ingo Claus von der Firma “K.E.R.N – Die Nachfolge­spezialisten” gab er im Rahmen der Veran­stal­tung einen grund­le­gen­den Überblick zu den zu erwar­ten­den steuer­li­chen Änderun­gen. Auch prakti­sche Tipps rund um die Regelung der eigenen Nachfol­ge und die Möglich­kei­ten, die Unter­neh­mens­nach­fol­ge zu gestal­ten kamen nicht zu kurz.

Bereits am 23. April haben Inter­es­sier­te die Möglich­keit, sich weiter zum Thema zu infor­mie­ren: Dann bei dem „Tag der Nachfol­ge“ in den Räumen der Handwerks­kam­mer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, zu dem neben Handwerks­kam­mer und WIGOS auch weite­re Partner einla­den.

 

Kommentar verfassen