Welche Unter­neh­mens­bör­sen bieten sich für die Suche an?

Unter­neh­mens­bör­sen sind ein einfa­ches Instru­ment, Unter­neh­mens­ver­käu­fer und Unter­neh­mens­käu­fer zusam­men­zu­brin­gen. Im Teil zwei unserer Serie werfen wir einen Blick auf die wichtigs­ten bundes­wei­ten Unter­neh­mens­bör­sen. Es gibt in Deutsch­land eine Vielzahl von Unter­neh­mens­bör­sen unter­schied­lichs­ter Betrei­ber. Grund­sätz­lich lassen sich drei bundes­weit agieren­de Börsen für die Unter­neh­mens­su­che empfeh­len.

1. Nexxt-Change-Unter­neh­mens­bör­se

Diese von der KFW und dem Bundes­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um betrie­be­ne nexxt-change-Unter­neh­mens­bör­se ist die größte Börse dieser Art in Deutsch­land. Hier wieder­ho­len sich auch die meisten Angebo­te anderer Unter­neh­mens­bör­sen in Deutsch­land. Die Platt­form ist die zentra­le Unter­neh­mens­nach­fol­ge­platt­form für IHK, Handwerks­kam­mern, regio­na­le Wirtschafts­för­de­rer und Banken.

Auf dieser für Überneh­mer und Überge­ber kosten­lo­sen Platt­form finden sich die meisten Insera­te für Unter­neh­mens­ver­käu­fe und Unter­neh­mens­ge­su­che. Grund­sätz­lich finden sich hier mehr kleine­re Gewer­be- und Handels­un­ter­neh­men sowie Gastro­no­mie­be­trie­be als mittel­stän­di­sche und größe­re Unter­neh­men. Aufgrund der Kosten­frei­heit sind manche Angebo­te nicht immer aktuell. In der Praxis zeigt sich, dass eine ganze Reihe von Kontakt­auf­nah­men zu poten­ti­el­len Unter­neh­mens­ver­käu­fern unbeant­wor­tet bleibt. Der Hinter­grund ist hier eine weit verbrei­te­te Unsicher­heit von Unter­neh­mens­ver­käu­fern, wie mit Anfra­gen profes­sio­nell umgegan­gen wird. Hier bietet sich die Einschal­tung eines Beraters an, da dieser einge­hen­de Inter­es­sen­ten­an­fra­gen wie ein Filter auf Serio­si­tät, Eignung und ggf. Kapital­aus­stat­tung prüft. Erst nach dieser Prüfung holt sich der Berater eine Freiga­be zur Weiter­ga­be von vertrau­li­chen Infor­ma­tio­nen des Verkäu­fers.

2. Deutsche Unter­neh­mer­bör­se

Die Deutsche Unter­neh­mer­bör­se wird von der Verlags­grup­pe Handels­blatt betrie­ben und ist Verkäu­fer und Käufer kosten­pflich­tig. Die Angebo­te sind sehr aktuell. Auf der DUB finden sich deutlich mehr Angebo­te aus dem Mittel­stand und von größe­ren Unter­neh­men. Spezi­al­bör­sen für Steuer­be­ra­ter und Ingenieur­bü­ros runden das Angebot ab.

3. Unternehmenskauf-24.eu als “Full-Service”-Unternehmensbörse

Unternehmenskauf-24.eu: Diese von K.E.R.N – Die Nachfolge­spezialisten betrie­be­ne Platt­form ist eine der wenigen Unter­neh­mens­bör­sen mit „Full-Service-Beglei­tung“ im deutschen Inter­net. Diese Börse präsen­tiert alle exklu­siv betreu­ten Manda­te der bundes­weit an 14 Stand­or­ten aktiven Unter­neh­mens­be­ra­ter. Jedes Verkaufs­an­ge­bot und jedes Kandi­da­ten­ge­such ist von den Beratern vor der Freischal­tung geprüft worden. Darüber hinaus sind auf dieser Platt­form aktuell mehr als 1.500 MBI, Finanz­in­ves­to­ren und strate­gi­sche Inves­to­ren mit ihren geprüf­ten Suchpro­fi­len unsicht­bar hinter­legt.

Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl von weite­ren Unter­neh­mens­bör­sen, die meist eine starke Ausrich­tung auf eine Region haben bzw. einen beson­de­ren Branchen­schwer­punkt haben. Aufgrund der gerin­gen Anzahl von Angebo­ten oder ihres starken regio­na­len Fokus wird auf diese Unter­neh­mens­bör­sen hier nicht weiter einge­gan­gen.

Hier geht es zu den anderen Teilen dieser Serie: 

Teil 1: Wie ein klares Suchpro­fil die Unter­neh­mens­su­che erleich­tert.

Teil 2: Welche Unter­neh­mens­bör­sen bieten sich für die Suche an?

Teil 3: Wie kann ein Berater eine Unter­neh­mens­su­che unter­stüt­zen?

Teil 4: Wie eine Direkt­an­spra­che die Unter­neh­mens­su­che beschleu­nigt?

Über den Autor:

Ingo Claus ist Partner von K.E.R.N – Die Nachfolge­spezialisten in Osnabrück, Münster sowie im Emsland und Spezia­list für Unter­neh­mens­ver­kauf oder Unter­neh­mens­kauf im Mittel­stand.

Kommentar verfassen